Suche

Monat

März 2017

Das Leben ist endlich. Die Liebe nicht.

“How lucky I am to have something that makes saying goodbye so hard.”

Zitat: Winnie the Pooh

Das fasst so ziemlich das zusammen was ich denken und fühlen möchte nach dem gestrigen Tag. Tatsache ist allerdings: Leere im Kopf, ein Knoten im Hals und immer wieder Tränen die über das Gesicht laufen ohne dass ich es merke. Das Herz ist schwer und schmerzt. Ich kann das Geschehene nicht begreifen.

Fakt ist aber: Sie ist weg 😦  . Von jetzt auf gleich.

Mit was fange ich an … mit eigentlich und dann folgt tatsächlich.

Eigentlich wollte ich den gestrigen 9-monatigen Geburtstag von Lotta mit den Hunden „feiern“ . Ein paar nette Suchspiele veranstalten und uns so in den Abend treiben lassen.

Tatsächlich brach alles über mir zusammen nach der Arbeit. Von der Ankunft zu Hause (11:55 Uhr)  hat es keine 30 Minuten gedauert und ich hielt meinen toten Hund im Arm. Was war? Ein  geplatzter Tumor im Bauchraum oder ein  geplatztes Aneurysma. Der Bauchraum war voll mit Blut und trotz Atmung ist sie quasi erstickt.

Aber nochmal 30 Minuten zurück: Ich kam die Wohnungstür herein und Cora saß im Körbchen. Extremst hechelnd mit weit aufgerissenen Augen. Sie versuchte zu gehen und fiel um. Neben ihr sitzend dachte ich spontan an einen Schlaganfall. OK, ab zum Tierarzt, checken lassen und dann wackeln wir wieder gemütlich nach Hause. Leider nicht. Innerhalb von Sekunden ging es ihr merklich schlechter, die Atmung wurde flacher, die Zunge hell rosa, kalt und lasch, das Zahnfleisch erblasste und nach einem Anruf beim Tierarzt trug ich sie ins Auto und fuhr los. Eine Untersuchung offenbarte dann die Diagnose. Für eine eventuelle Bluttransfusion war der Weg in die Tierklinik zu weit. Die Fahrt hätte Cora nicht überlebt. Sie wäre erstickt.

Um 12:15 Uhr ist die Familienentscheidung per Telefon gefallen: Wir lassen Cora gehen, erlösen sie. Zunge und Zahnfleisch wurden blasser, die Atmung immer flacher, die Augen reagierten nicht mehr. Sie liegt nur auf der Seite und atmet flach und langsam. Das Leben schwindet. Der Tierarzt hat schon die Spritze in der Hand und dann innerhalb von Sekunden war alles vorbei…

Irgendwann kam mein Mann und wir packten unsere Cora ins Auto. Ab nach Hause, durchatmen und versuchen zu begreifen was passiert war. Die nächsten 4 Stunden gehören uns alleine mit Cora. Auch Lena, Max und Lotta begreifen, dass eine Ära zu Ende gegangen ist und bleiben bei ihr. Gegen Abend haben wir sie dann gemeinsam zum Bestatter gebracht. Ein letzte leises „mach es gut mein Lockenmädchen“ und das war es …

Eine Futterschüssel zuviel in der Küche, eine Leine und ein Halsband leer an der Garderobe, ein Körbchen unbenutzt. Wir alle müssen uns sortieren und finden. Wir müssen begreifen, dass es kein „später“ oder „machen wir in der Zukunft“ mehr mit Cora gibt.

 

 

Advertisements

♥ ♥ lief² ♥ ♥

Es war einmal …

Anna_Lena

September 2011 …

 

Das Töchterlein mit ihrem Lenchen das erste mal auf einer Show.

 

 

Dettelbach_2017 (113)

März 2017 …

Das Töchterlein mit ihrem Lenchen das letzte mal auf einer Show.

 

 

 

 

Danke Lena ❤ .

Das ist momentan das einzige was ich diesem großartigen, einmaligen, einzigartigen und früher einmal unscheinbaren kleinen Hundemädchen sagen kann.

 

♥ lief ♥

Am 11./12. März 2017 hatte der ASCD e.V. zur Conformation Show nach Dettelbach geladen. Und sehr viele Aussie-Fans sind dem Aufruf gefolgt und haben sich über die A3 in die Frankenhalle gewagt. Heraus kam eine prima Show mit vielen tollen Hunden. Neben den regulären Klassen wurden die „üblichen“ Nichtregulären angeboten und auch Zuchthündin/Zuchtrüde.

collageElke hat die Möglichkeit genutzt und Baby (Lottas Mutter) gemeldet. Somit waren Baby, Jagger (Halbbruder), Lilli und Lotta am Start. Es war sehr schön diese 4 Hunde zusammen im Showring zu sehen. Die Familie kann sich nicht leugnen 😀 . Sie haben sich wirklich sehr nett präsentiert und konnten an beiden Tagen die Mitbewerber auf die Plätze 2-4 verweisen. Somit Best Brood Bitch an beiden Tagen: Baby mit ihren Babys 😀 .

Dettelbach_2017 (234)In der Klasse 6-9 Monate mit 14 Startern gab es am Samstag für Wilma ein Schleifchen für den 2. Platz 🙂 . Da konnte man sich mit Frauli Manu richtig mit freuen. Schwesterlein Ronja startete in Novice und gewann die Klasse souverän an beiden Tagen und durfte somit in Winners Bitch nocheinmal starten. Herzliche Glückwünsche an Heike 🙂 .

Dettelbach_2017 (400)Mama Baby startete in BBX und setzte sich mit einem Platz 3 am Samstag  gegen ihre Mitbewerberinnen durch, am Sonntag hatte sie in der regulären Klasse „frei“.

Dettelbach_2017 (571)Halbbruder Jagger erzielte in BBX am Samstag den 2. Platz und am Sonntag den 1. Platz, gefolgt von Winners Dog (WD) und Best of Winners (BOW). Mega! Somit fehlen nur noch 5 Punkte zum ASCA-CH. Wir drücken die Daumen ❤ .

Dettelbach_2017 (58)Schwester Lilli konnte sich am Sonntag in BBX einen schönen 4. Platz sichern.

Lotta konnte sich am Sonntag in einem großen Starterfeld von 13 Hündinnen in der Klasse 6-9 Monate einen prima 2. Platz erlaufen. Mein 1.000facher Dank für das liebevolle Handling  geht an Tanja :* . Es macht mir so viel Freude Euch beide zusammen im Showring zu sehen.

                                                                   ❤ way to go little Lady ❤

     Dettelbach_2017 (416) Dettelbach_2017 (66) Dettelbach_2017 (46)

Dettelbach_2017 (225)Ansonsten kann ich nur sagen:

Schön war es so viele Freunde und Bekannte mal wieder gesehen zu haben.

Vielen Dank für die tolle Organisation der Show.

Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner (völlig egal wie klein oder groß die Schleife ist, haltet sie in Ehren, die Hunde haben ihr Bestes dafür gegeben).

Ein dickes Lob an alle Teilnehmer! So viele tolle Hunde! Es ist immer eine Freude zu erleben wie fantastisch und vielseitig  „unsere“ Rasse ist. Es sind Welpen, intakte Hunde, erfahrene Deckrüden, Jungschnösel und läufige Hündinnen alle gemütlich eng zusammen in einer Halle und alles verläuft reibungslos.

… und nach der Show ist vor der Show 😀 .

Es war einmal …

… das Jahr 2006

Dieses Bild habe ich von dem kleinen Knöpfchen gesehen und mich sofort Hals über Kopf verliebt.

Jetzt, an ihrem 11. Geburtstag liegt sie hier zu meinen Füßen eingerollt gemütlich mit ihren Gefährten und ich frage mich wo ist die Zeit nur hin. 11 Jahre… aus dem kleinen knuffeligen Welpen wurde ein bezaubernder Junghund, eine liebenswerte Hündin und nun eine alte Lady. Die Nase ist grau, die Ohren hören nicht mehr so gut (oder wollen es nicht mehr 😉 ), die Augen werden so langsam trübe und das Aufstehen fällt schwer. Auch Sofa springen und Auto hüpfen geht nicht mehr. Da helfen wir doch gerne.  Die einstige unendliche Energie, der Vogeljagd-Powerakku, der ich-muss-mal-schnell-ne-Runde-Stess-abbauen Tick: das alles ist in der letzten Zeit verschwunden. So leise, still und heimlich. Nicht Knall auf Fall. Nein, ganz langsam. Schritt für Schritt. 3 Minuten dem Welpen/Junghundwahn verfallen kosten viel Kraft und Energie. Manchmal denke ich, es wäre besser Cora zu bremsen. Doch dann sehe ich ihre Augen und denke mir nein. Sie will es, es tut ihr in dem Moment gut, sie ist glücklich. Dann ist es gut. Ich bleibe stehen und schaue dem wilden 4er-Reigen zu und merke auf einmal, dass auch ich lächle. Es tut auch mir gut, die Hunde so zusammen leben zu sehen.

Manchmal kommt der Mensch in mir durch und Wehmut klopft an mein Herz. … wie lange noch dieses Glück … diesen Gedanken versuche ich zu verdrängen und mich einfach am hier und jetzt zu erfreuen. Meist gelingt es.

c_calais0810_4
Sommer 2010

Welpen sind niedlich, graue Schnauzen sind ein Segen. Ein Schmeichler für die Seele, ein wärmender Herzschlag im Alltag. Ich bin dankbar für diese Jahre und freue mich aus tiefstem Herzen, dass es sie gibt. Solange es sie gibt .

❤ Mein Coralein ❤

 

 

 

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑