… das Jahr 2006

Dieses Bild habe ich von dem kleinen Knöpfchen gesehen und mich sofort Hals über Kopf verliebt.

Jetzt, an ihrem 11. Geburtstag liegt sie hier zu meinen Füßen eingerollt gemütlich mit ihren Gefährten und ich frage mich wo ist die Zeit nur hin. 11 Jahre… aus dem kleinen knuffeligen Welpen wurde ein bezaubernder Junghund, eine liebenswerte Hündin und nun eine alte Lady. Die Nase ist grau, die Ohren hören nicht mehr so gut (oder wollen es nicht mehr 😉 ), die Augen werden so langsam trübe und das Aufstehen fällt schwer. Auch Sofa springen und Auto hüpfen geht nicht mehr. Da helfen wir doch gerne.  Die einstige unendliche Energie, der Vogeljagd-Powerakku, der ich-muss-mal-schnell-ne-Runde-Stess-abbauen Tick: das alles ist in der letzten Zeit verschwunden. So leise, still und heimlich. Nicht Knall auf Fall. Nein, ganz langsam. Schritt für Schritt. 3 Minuten dem Welpen/Junghundwahn verfallen kosten viel Kraft und Energie. Manchmal denke ich, es wäre besser Cora zu bremsen. Doch dann sehe ich ihre Augen und denke mir nein. Sie will es, es tut ihr in dem Moment gut, sie ist glücklich. Dann ist es gut. Ich bleibe stehen und schaue dem wilden 4er-Reigen zu und merke auf einmal, dass auch ich lächle. Es tut auch mir gut, die Hunde so zusammen leben zu sehen.

Manchmal kommt der Mensch in mir durch und Wehmut klopft an mein Herz. … wie lange noch dieses Glück … diesen Gedanken versuche ich zu verdrängen und mich einfach am hier und jetzt zu erfreuen. Meist gelingt es.

c_calais0810_4
Sommer 2010

Welpen sind niedlich, graue Schnauzen sind ein Segen. Ein Schmeichler für die Seele, ein wärmender Herzschlag im Alltag. Ich bin dankbar für diese Jahre und freue mich aus tiefstem Herzen, dass es sie gibt. Solange es sie gibt .

❤ Mein Coralein ❤