Suche

Monat

Oktober 2017

Schnapp und Schluss … oder halt nicht

Seit nunmehr weit über 13 Jahren wird bei uns zu Hause ab und zu das „Leckerchenwerfen“ praktiziert.

Unser längst verstorbenes Dalmatinermädchen: *check*
Eine Profidame vor dem Herrn, klar, war ja auch unser Futterinhalator ❤

Unsere Cora:*check*
Stets bemüht hat sie zu 99 % zielsicher immer die Leckerchen gefangen (y) .

Das Len: *3/4 check*
Stets bemüht, steht sie sich gerne selbst im Weg und schafft es somit zu denke ich 75 %. Respekt :*

Max:*nullo check*
Seit 9 Jahren kommt er immer tapfer, motiviert und lustig angetrabt und reiht sich in seine Damenriege ein. Er schaut, wird getroffen, Leckerchen fällt auf den Boden und dann reagiert er manchmal und sucht dann wenigstens sein Wurfgeschoss auf dem Boden *lachmichweg*. Manchmal schockiert er mich und reißt sein Maul in Fangmanier auf – und das obwohl noch gar kein Leckerchen auch ansatzweise geflogen ist. Aber auch dann wird auf dem Boden gesucht.
So manchmal zwinkert er mit den Augen – so wenn ihn das fünfte Wurfgeschoss an der Schnauze trifft. Aber was soll ich sagen; typisch Aussie, der will-to-please ist da. Die Damen um ihn herum freuen sich über die Wurfspiele und er wundert sich halt, warum er mit Futter beworfen wird.  So hat er gelernt: das ist halt so im Leben, da muss er durch. Der Gute ❤ .

Lotta:*check*
Das Püppie hat mir wieder den Glauben zurück gegeben. Ohne Training mit angeborener Bauernschläue (Elke möge mir diesen Ausdruck verzeihen) hat sie es von jetzt auf gleich geschafft und fängt zielsicher ALLE Leckerchen. Sie muss sich manchmal zurücknehmen um nicht vor Lena und Max quer zu grätschen. Und wenn Max noch langsam seinen Blick zum Boden schweifen lässt – wo isses denn womit Frauchen mich soeben beworfen hat – ist klein Wieselflink schon da und staubt flott ab.

Noch eins zum Schluss:
Ich weiß aus sicherer Quelle, dass zumindest eine Nachzucht von ihm genau so „geschickt“ im Leckerchenfangen ist. Wer noch was weiß, kann sich gerne bei mir melden 😀 .

 

Advertisements

♥ proud Junior-Team ♥

Anfang Oktober gab es noch ein letztes Rally-Trial Wochenende für 2017 – ausgerichtet  vom ASCD e.V. – in Rheinbach. Mit etwas Wehmut im Gepäck (Coras Mutter wurde auf der MP Ranch geboren und ich hatte Peter und Monika eigentlich versprochen, dass ich beim nächsten Besuch Cora mal wieder mitbringe) fuhr das Juniorenshuttle pünklich los.

Viele nette Freunde und Gespräche verkürzten die Wartezeiten auf die Starts und am Sonntag konnte eine überglückliche Anastasia mit ihrer Lotta wieder nach Hause fahren. Sie haben ihr Ziel erreicht und das noch fehlende x-leg für den RNX sich erlaufen.

♥ way to go little ladies ♥

Jetzt starten wir gemütlich in die Herbst-Winter Turnierpause und schauen uns mal entspannt die Schilder für Advanced an.

spell love

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑