Suche

Kategorie

Allgemein

Eins-zwei-drei im Sauseschritt…

… die Zeit rast und wir rasen mit.

Es wurde mal Zeit! Die Seite Wurfplanung habe ich etwas aktualisiert. Ist ja nicht so, als ob wir den Sommer und Herbst nur mit Urlaub und chillen verbracht haben.

Weihnachtsmotiv_2018-7488

Wir rechnen mit einer nackigen Lotta unter dem Weihnachtsbaum und mit einer wuschigen Lotta um die Fastnacht. So mal grob der Plan für die nächsten Monate.

 

Weihnachtsmotiv_2018-7422
Bis dahin machen wir uns noch etwas Sorgen um unser Lenchen. Eine mehr als Erbsengroße und kugelrunde Zyste hatte sie an der Rute. Es wurde punktiert und eingeschickt; nächste Woche hoffe ich auf ein gutes Ergebnis. ABER das war noch nicht alles. Beim Wohnungsputz habe ich  – mal wieder – ein Stück Zahn gefunden. Tadah! Diesmal war die Zahnfee bei Lena. Ein erster Blick beim TA offenbarte, dass mindestens ein Backenzahn fallen muss (ich rechne ehr mit 2). ABER vor der Zahn-OP muss ein Herzultraschall gemacht werden, das liebe Herz schlägt leider nicht mehr ganz fein wie es sollte. Jetzt warten wir nächste Woche den Laborbefund ab, machen einen Ultraschall Termin und dann hoffentlich noch vor Weihnachten – oder zwischen den Jahren – eine Narkose für die Zähne und ggf. die Rute. Wir werden sehen.

Weihnachtsmotiv_2018-7455Der Max hält sich seit dem Männerurlaub im September tapfer an meinen Mann. Männersachen machen im Haus und Garten: da muss die rote Rübe mit dabei sein. Mehr hinderlich als hilfreich ist er beim Holzhacken, Autosaugen und so weiter immer mitten drin. Er lässt sich aber nicht beirren und läuft immer überall tapfer hinter her und legt sich strategisch „klug“ hin.

 

Advertisements

Was Neues und `ne Wiederholung

Lotti hat im Semptember was Neues gelernt… Nunja, kennengelernt 🙂 .

Sie wurde vorsichtig und liebevoll ins Treibballtraining von meiner Lieblings-Bärbl eingeführt. Das Püppchen hat mit viel Bedacht ihr Köpfchen eingesetzt. Die ersten Schritte sind getan. Vielen lieben Dank an Bärbl, ohne Dich hätte ich es nicht mit ihr geschafft! Es war ein tolles Wochenende und es hat mich so sehr gefreut dass wir uns nach vielen Jahren mal wieder gesehen haben.

2018-09-23 15.07.39

Und dann noch fast auf den Tag genau gab es eine Wiederholung: Anastasia ist mit ihrer Lotta im VDH-Rally gestartet. Was soll ich sagen. Die zwei sind *sowasvoncool*  99 von 100 Punkten ohne Leine. Die Zwei sind so lieb miteinander und können sich in Turniersituationen absolut aufeinander verlassen.

♪♫♪ celebrate good times ♫♪♫

Das Rübelchen ist 10!

Trotz einiger *forever* Blessuren wie fehlende Zähnen, abgerissene Krallen hat es der Bub tatsächlich geschafft ❤ . Er feiert heute seinen „runden“ Geburtstag.

Es gab in den letzten 10 Jahren viele Momente in denen ich dachte uiii-ui-ui, das war verdammt knapp … nochmal Glück gehabt … man oh man wie kann er nur … lernt er nicht dazu …
Zu den harmlosesten Aktionen gehört hier noch das runterkullern von Böschungen weil man sich gerade dort nun so wohl fühlt und sich wälzen muss.

Jetzt im Alter wird er eigenwilliger und lauter. Am Liebsten verkrümelt er sich  in „seinen“ Raum (Weinkeller), hier sucht er täglich seine 4-5 Stunden Ruhe und wenn er ausreichend „seine Base gechillt hat“ kommt er hoch in die Wohnung und freut sich. Wenn man den Kellerraum betritt erntet man entsetzte Blicke und er wandert in den Garten aus. Alternativ liebt er auch den Balkon, den Blick immer Richtung Ortsmitte und lauscht was so los ist.

Unterwegs ist er immer an unserer Seite und so richtig Gas gibt er mit dem Treibball. Das ist nach wie vor absolut sein Ding. Auch die Frisbee mag er inzwischen, nur Springen und Fangen – das geht gar nicht – die Füße dürfen die Bodenhaftung nicht verlieren 😀 .

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Für Lotta ist er der weltbeste Sparringpartner und auch Lenas wilde 5 Minuten lässt er gelassen über sich ergehen. Wir alle sind froh und dankbar, dass wir ihn haben. In diesem Sinne „hoch die Tassen“! Wir zumindest feiern heute Abend unseren Mr. Foxfire und sind sehr gespannt, welche Abenteuergeschichten wir mit ihm zusammen noch erleben dürfen ❤ .

 

Fly high – and touch the sky

Endlich hat sich mein Traum von einem neuen Objektiv (Canon 70-200 mm f/ 2,8) erfüllt. Etwas schweren Herzens habe ich mein „Altes“ mit 4er Lichtstärke aus den Händen gegeben und fieberte dem Neuen entgegen. Pünktlich zum Urlaub konnte ich es in Empfang nehmen und bin dem lieben Fabi wirklich sehr dankbar, dass er mir sein „Baby“ anvertraut hat. Fabi, ich wünsche Dir mit Deinem Neuen mindestens genau so viele tolle Erinnerungen, Momente und Bilder wie mit diesem Canon-Objektiv ♥.

So konnte ich es unter Traumbedingungen testen und bin restlos begeistert. So viele schöne Bilder sind entstanden; mein persönliches Highlightfoto seht ihr hier in diesem Beitrag:

❤  Püppie in the sky ❤

Ich bin nun sehr gespannt, wie sich andere Hunde damit fotografieren lassen. Andere Fellstrukturen und Farben gepaart mit unterschiedlichen Hintergründen sind immer wieder spannend vor der Linse (vor allem wenn es eine Neue ist)  🙂 .

In diesem Sinne, habt noch einen schönen Sommer ☼

♥ Fitness for an old Lady ♥

Unser Lenchen bei ihrem Lieblingshobby an der Küste: Wassertreten

Diese Tümpel sind „ihrs“. Am Strand rennt sie immer an die Pfosten und wenn die kleinen Buddeltümpel nicht da sind ist sie völligst entrüstet und kann es kaum glauben. So hat sie dieses Jahr Glück gehabt und ihr Herzenswunsch wurde zum 11. Geburtstag erfüllt:  Sand- und Wasserspiele satt ☺

Immer ein lächeln im Gesicht und freudiger Glanz in den Augen. Auch wenn die Knochen nicht mehr so können wie der Geist es will, die Lebensfreude ist ungestillt.

♥ Hund glücklich = Familie glücklich ♥

Costa fast gar nix? Oh doch, Costa viel!

Hunde Costa viel! Sehr viel sogar!


Die spaßigen/niedlichen Listen mit: „Was kostet ein Hund“ kennt ihr bestimmt alle: Anschaffung, Futter und so. Gefolgt von Reparaturkosten für Auto und Umgebung, Anschaffung Schafe, Reisemobil und so weiter bis hin zum Aussiedlerhof.

In jedem Aussie-Forum in fast jeder Hunde-FB-Gruppe ploppt immer mal wieder die Frage auf: Hilfe, brauche ich für meinen Hund eine OP-Versicherung? Oder gar eine Krankenversicherung? Ganz einfach: Die Antwort kann jeder nur für sich selbst beantworten. Eine Frage und man erhält von 30 Leuten 50 Meinungen.
Der „Versicherungsverweigerer“ sagt nein, alles gut. Einige legen monatlich den Betrag „x“ zurück, andere hoffen auf ihr Glück und ein ausreichendes Finanzpolster falls doch mal was passiert. Dann gibt es noch die, die von jemandem gehört haben der gesagt bekommen hat, dass die Versicherungen so viele Ausnahmeregelungen haben, dass die eh nie was zahlen.

Der „Versicherungsfan“ schließt ab, zahlt monatlich und hofft trotzdem, dass nie was passiert. Hierzu gehören wir:  Wir wollten nicht monatlich pro Hund einen Betrag auf ein Hundesparbuch packen für den Fall der Fälle; wir vertrauten 2005 unserem Versicherungsvertreter und schlossen die erste Hunde-OP-Versicherung ab. Mit dem 2. Hund die zweite Versicherung und so weiter.

Um es nun nach gut 12 Jahren kurz auf den Punkt zu bringen: Für uns haben sich die OP-Versicherungen  „gelohnt“ .  Die Versicherung hat uns mehr erstattet, als wir an Versicherungsprämien gezahlt haben.

Ausführlicher betrachtet waren bei allen 3 Hunden die ersten Jahre ein „Gewinngeschäft“ für die Versicherung. Hätten wir da das Geld auf einem Sparbuch gehabt, ich weiß nicht, ob wir dann als junge Familie bei einer größeren Anschaffung nicht doch mal einen Geldbetrag dort abgezwackt hätten. Wir zahlten jährlich die Versicherungsprämien und die Hunde freuten sich (bis auf einen Ausrutscher) bester Gesundheit die keiner OP bedurften. Ab einem gewissen Alter kamen dann auch die Zipperlein. Mal eine Umfangsvermehrung hier, eine Zyste dort, mal ein sehr unschöner Zahn bis hin zum beidseitigen Kreuzbandriss und Meniskusentfernung. Im Hundealter von 8 bis 10 Jahren (innerhalb von 5 Kalenderjahren)  haben wir bei 3 Hunden insgesamt knapp 7.000 € OP-Kosten gehabt. Insgesamt sind wir bei über 7.500 € in 12 Kalenderjahren.

Bei Rechnungserhalt in der Tierklinik schaut man sich die Gesamtsumme der Rechnung an und dann die einzelnen Posten und ist oft erschrocken wie sich doch alles so schnell addiert. Entbehrlich ist allerings kaum etwas. Untersuchung, Monitoring, Labordiagnostik möchte ich neben der eigentlichen OP genauso wenig missen wie  Verbandsmaterial, Injektionen und Infusionen.

Kurz und knapp zusammengefasst zahlt die Versicherung:

  • die Untersuchung mit Feststellung der Diagnose plus notwendige Medikamente vor der OP
  • die OP nebst Medikamenten, Blutbefunden, Röntgenbildern
  • Folgeuntersuchungen bis zum 14. Tag nach der OP

Nicht erstattet wird die Zahnsteinentfernung.


Wieso ich darauf komme diesen Beitrag zu schreiben?

2018-06-20 17.09.57Darum:
Max hat vor einer Woche seinen P4 gespalten. In der Narkose am Montag wurde festgestellt, dass auch der andere P4 marode ist und raus muss. Über den kleinen I1 der auch raus musste reden wir schon gar nicht mehr . Montag und Dienstag war alles gut und am Mittwoch lief Blut aus seinem Maul. Die Fäden hingen halblose und die Wunden waren entzündet.

In der 2. OP wurde wieder genäht und der Hund prima versorgt. Kosten innerhalb einer Woche von mehr als 770 €.
Somit sorgen wir uns mal wieder um den lieben Hund und nicht um das Geld.

 


 

Mit Lotta haben wir vor 2 Jahren ein neues Projekt gestartet: Kranken und OP Versicherung. Was da meine „Statistik“ sagt wird sich in 8-10 Jahren zeigen 😉 .

☺ HaPpY 2nd BiRtHdAy ☺

… and hold it tight ♥

 

Heute vor 2 Jahren hat Elke uns mit den ersten Welpenfotos überrascht. Die Tage und Wochen darauf haben viele Freunde gefragt, welcher Welpe mir denn so spontan auf den Fotos *das Herz erwärmt*. Hmmm, kam dann die Antwort von mir… mal abwarten, eigentlich möchte ich von Anfang an keinen ausschließen; es soll ja immerhin das „Gesamtpaket“ zu uns und vor allem zu Anastasia passen. Die hartnäckigen Befrager haben weiter nachgehakt und bekamen dann die leise Antwort, dass das ganz helle red merle Mädchen mir schon sehr gut gefällt. Und die schwatte Maus mit der Blesse.

Was soll ich sagen… wir haben uns wirklich sehr bemüht neutral und „für alles offen zu sein“. Als das Töchterlein dann endlich mit Oma und Opa on Tour war, war es dann auch für uns Erwachsene so weit: Der erste Besuch! Aufregung, freudige Erwartung und hoffen auf ein *zoom-Erlebnis* das zur Vernunft passt. Nun die Frage: welcher Welpe ist uns ins Auge gefallen? Gute Frage, sehr schnell beantwortet: das fluffige red merle Mädchen ♥ . Lilli lief mal kurz vorbei zum „Hallo“ sagen; Lotta fand uns interessant.

Weiter ging es mit einem Besuch mit 6,5 Wochen, hier wollten wir mal testen, wie das Töchterlein so reagiert. Als offiziellen Grund des Welpenbesuches haben wir ihr erklärt: wir müssen Elke bei den Welpenfotos helfen. So lernte Anastasia dann die Welpen kennen und auch hier zeigte Lotta Interesse an Anastasia und Anastasia an Lotta. Logisch, dass sachte Wünsche geäußert wurden: „Mama, die Welpen sind so niedlich… Können wir nicht ….“
Elke konnte allerdings glaubhaft versichern, dass alle Welpen schon ein zu Hause gefunden haben.

Jetzt kann die Mega-Überraschung in die Endphase gehen.

Zum Geburtstag hat das Töchterlein einen Gutschein bekommen: „Groomingseminar bei Elke zusammen mit Cora“. Juhu! Die Freude war riesig. So wurde an einem mega heißen Tag der Groomingtisch, Zubehör und auch Cora ins Auto gepackt. Ein Thema während der Fahrt war: “ Mama, sind denn die Welpen noch da?“ – „Einige glaube ich schon, aber du weißt, dass alle ein zu Hause haben.“ – „Mhhh, schade…“

Zur Mittagspause erklärte Elke ihr dann, dass nun Lotta abgeholt wird:
“ Die Familie von Lotta hat auch ein Mädchen, so alt wie du … schau mal, was das Mädchen hier noch eine Überraschung zusätzlich bekommt …

anna_lotta

Dieses T-Shirt hier … schau mal war darauf steht … meinst Du viele Mädchen heißen Anastasia?“
Anastasia stand die ganze Zeit nur sprachlos da und konnte es nicht glauben.

2016-08-27 13.31.03

Dann „endlich“ ist der Groschen gefallen und die Freude war unter vielen Tränen grenzenlos. So sind wir dann am Abend mit Lotta nach Hause gefahren. Das Püppie zufrieden schlafend zwischen den Füßen ihres absolut überwältigten kleinen Frauchens ❤ .

Liebe Elke, vielen Dank für ALLES und vor allem für dieses kleine Goldstück aus Deinem Züchterherz !!

Anastasia und Lotta sind ein Dreamteam. Im Alltag und auch in Turniersituationen harmonieren die Beiden wundervoll zusammen. Anastasia geht sehr liebevoll, fair und korrekt mit ihr um, das wird durch grenzenloses Vertrauen und toller Teamarbeit gedankt. Es vergeht kein Tag wo die beiden nicht schmusend irgendwo im Haus aufzufinden sind oder eine lässige Runde gemeinsam durch den Ort drehen. Im Training sind beide bereit auf mich zu hören und nehmen auch die Tipps fürs Turnier an 😉 .

Somit haben die beiden gemeinsam im ASCA-Hundesport schon einige nette Titel sammeln können:

asca-lotta ra

Völlig überrascht waren wir, al2017-09-09 17.41.20s letztes Jahr im Herbst dieses Zertifikat aus USA bei uns eintrudelte: Anastasia und Lotta haben den Hightest Score in Rally 8-12 years in der Region 7 (Europa) erreicht!
Ich wurde gebeten, einige Worte für die Ausgabe der Aussie-Times (Jan/Feb 18) zu verfassen in der jährlich die Junioren geehrt werden:

 

Anna_Lotta_Aussie Times 01-18_übersichtAnna_Lotta_Aussie Times 01-18

Jetzt genießen wir den Sommer, lassen uns durch den Herbst treiben und freuen uns alle auf das nächste große Abenteuer mit Lotta im kommenden Winter.

Fragt mich jemand: Könntest du nicht platzen vor Stolz? Nein. Ich bin sehr dankbar und freue mich aus ganzem Herzen. So hat sich alles zusammen gefügt, so soll es sein. So wie es ist, ist es gut; sehr gut sogar. So kann es bitte bleiben ♥ .

 

↕ wooohoooooo ↕

Mai 2018

Der ASCD e.V. hat zum 30 jährigen Jubiläum zum May-Madness-Event nach Hückelhoven in die Hundesporthalle eingeladen. 4 Tage Show/Rally/Obi. Wir waren 3 Tage mit dabei. 3 Starts in Rally, 2 Starts in Obedience Beginner Novice.

Alle 5 Meldungen haben wir in der traumhaften Halle so gut gemeistert, dass wir sehr zufrieden wieder nach Hause gefahren sind.

11.05.18
Anna mit Lotta 1. Start in Rally Advanced: 193 Punkte, 2. Platz, 1. leg
und HIT-Junior

12.05.18
Sandra mit Lotta 1. Start in Beginner Novice: 196 Punkte, 1. Platz, 1. leg
Anna mit Lotta 2. Start in Rally Advanced: 197 Punkte, 1. Platz, 2. leg

13.05.18
Sandra mit Lotta 2. Start in Beginner Novice: 186 Punkte, 2. Platz, 2. leg
Anna mit Lotta 3. Start in Rally Advanced: 200 Punkte, 1. Platz, 3. leg und somit „RA“ finished
und HIT-Junior

Somit fehlt jetzt noch ein x-leg für den RAX, und ein leg für den BN.

Absoluter Wahnsinn, was Lotta so „wegschafft“. Nervenstark, ruhig und absolut verlässlich hat sie an 3 langen und anstrengenden Turniertagen gezeigt was in ihr steckt. Den Titel/die Erfolge hat sie nicht gewonnen; sie hat es sich erarbeitet und zu 1.000 Prozent verdient. Für noch nicht einmal 23 Monate ist es unglaublich wie cool und souverän das Püppie mit uns durch die Ringe marschiert. Und das obwohl die Zweibeiner doch manchmal fliegende Nerven haben *lach*.

 

Ansonsten bleibt nur zu sagen: vielen Dank an den Verein für die tolle Veranstaltung; herzlichen Dank an die Richter, vor allem auch für die Verbesserungsvorschläge für künftige Starts 🙂 ; ihr lieben Freunde und Mitstarter: so schön euch alle nach so langer Zeit mal wieder *live und in Farbe* gesehen zu haben.

Kurzes Update:
Lotta hat ihren Mister Perfect mit Herzchen in den Augen tatsächlich gefunden ❤ . Wir freuen uns mit ihr. Weitere Infos folgen die Tage!


Wir planen für den Winter 2018/2019 unseren ersten Wurf mit Lotta.

Ihre super Gesundheitsauswertungen runden das kleine, sehr nette Gesamtpaket perfekt ab.

Bei ernsthaftem Interesse würden wir uns über eine frühzeitige Kontaktaufnahme und Kennenlernen freuen.

 

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑