Suche

Monat

April 2019

👀 all eyes open 👀

Alle Augen sind auf ❤

… und die Gewichte sind auch sehr zufriedenstellend 🙂 .

Gewichte_Augen auf

Die ENS (Early Neurological Stimulation) haben wir nun heute erfolgreich abgeschlossen. Wer darüber etwa mehr lesen mag ist bei Dr. Carmen Battaglia sehr gut aufgehoben, auch Puppy Culture empfiehlt es für die ersten 16 Tage.

Nun hat auch schon die Phase der sozialen Interaktion zwischen den Welpen begonnen. Es ist wunderschön anzusehen, wenn die Geschwister vorsichtig anfangen miteinander durch das Maul bewusst Kontakt aufzunehmen.

 

Werbeanzeigen

🍻 Sack Zucker in männlich ² 🍻

Heute haben es die Jungs geschafft!

Zielsicher haben sie heute die 1.000 gr Marke geknackt 💪.

Caleb 1.090 gr                                  Curtis 1.042 gr

Und dann haben wir auch noch Cocos „Sack Zement“ für die Fotos verwendet ❤ .

… und weil die beiden so niedlich sind, einfach noch ein Bild:

21.04.19-12

Sack Zement 🤫

… ist es natürlich nicht 🤗, allerdings hat Coco heute den Sack Zucker geschafft!

1.005 g waren es heute Mittag auf der Waage

Caleb ist heute aus Versehen aus der Wurfbox gekrabbelt. Den Rückweg hat der gute Junge nicht ganz alleine geschafft; Mama hat ihm nur entspannt über den Kopf geleckt also habe ich den „Lift“ gespielt. Wieder bei Mutter angekommen musste auf dieses Abenteuer erst einmal ein Schluck Milch genommen werden. So sind die Jungs! Abenteuer erleben, auf den Schreck was trinken und sich von Mutti mental stärken lassen …

Da Caleb den Tag über immer ziemlich viel in der Wurfkiste unterwegs ist wurde er nun vom Brüderlein überholt: Caleb 826 g, Curtis 832 g.

🎈 Happy 1st Week Birthday 🎈

Die Hoffnung war, dass sich bis zum 10. Tag das Geburtsgewicht der Welpen verdoppelt. Nunja… haben alle jetzt schon geschafft und zwar völlig problemlos. Coco mutiert zu Miss Pummelfee 🧚. Nein, sie ist stabil gebaut und weiß ihre Energie geschickt einzusetzen. Ich denke ab morgen kann ich auf einmal täglich wiegen reduzieren 😉

Gewichte_Woche1

Ich habe vor einigen Monaten das Puppy Culture Programm entdeckt und mir das Workbook und die DVDs bestellt. Es sind viele tolle Ideen und Ansätze darin enthalten, die ich auch in unsere 9 Wochen hier zu Hause einfließen lassen möchte. So sind wir schon fein dabei täglich der/die/das „ENS“ (early neurological stimulation) durchzuführen.

Die Krallen wurden heute auch schon etwas gekürzt *always keep in training* . Die Welpenmappen sind soweit fertig; die Taschen für den Auszug füllen sich so langsam und heute sind auch schon die ASCA-Registrierungspapiere im Briefkasten gewesen. Der Termin zur DOK-Augenuntersuchung steht, vorher werden sie noch gechippt. Geimpft wird SHPPI in der 8. Woche. Soweit der Plan 😀 .

 

„Arbeitstitel“ und ASCA Namen

Als „Arbeitstitel“ haben wir uns schöne zweisilbige Namen mit C ausgesucht… Passt zu Coralfire. Wenn die künftigen Welpeneltern andere Rufnamen haben möchten, dann ändern wir es flugs und rufen die Puppys dann ab sofort mit ihrem „forever“ Name ♥ . So ist es aber viel schöner als sie mit roter Rüde, schwarzer Rüde  zu benennen. Immerhin dauert es ja noch einige Tage bis die ersten Besucher kommen dürfen.

Die ASCA Namen…
In den Registrierungspapieren stehen 30 Zeichen zur Verfügung. Der Kennelname gehört dazu und dann ist dem Ideenreichtum eigentlich keine Grenze gesetzt. Als Kind der frühen 1970er dachte ich mir, mal schauen was in meinem „Startjahrzehnt“ so los war, was gefällt und dann halt auch noch in die 30 Zeichen passt.

So haben nun alle Drei richtig coole Rocksongs der 1970er erhalten .
Coco: I was made for lovin you von KISS aus dem Jahr 1979 (gerade noch in die 70er geschafft…)
Caleb: Walk this way von Aerosmith aus dem Jahr 1975
Curtis: You really got me von Van Halen aus dem Jahr 1978 (… ja, ich weiß; ist eine Coverversion von den Kinks aus 1964)

♥ they arrived ♥ save and sound ♥

Am 09.04.19 – Tag 64 – um 08:00 Uhr fiel die Temperatur auf 36,6 °C ab. Gegen 08:40 Uhr veränderte sich der Status von *unruhe und hecheln* in *jetzt wird es ernst* und ich bin mit Lotta vom Wohnzimmersofa in den Welpenbereich umgezogen.

Gegen 09:00 Uhr begann die Austreibungsphase und um 09:35 Uhr hielt ich ein wundervolles kleines schwarzes Mädchen in den Händen. Um 09:45 landete Mr. Redhead ratz fatz in Gerhards Händen und um 10:02 Uhr hielt ich Dax Junior fest.

Nach einem ersten Kontrollcheck kehrte Ruhe ein und nachmittags stellten wir die kleine Familie dem Tierarzt vor. Fazit: alles prima! Mama fit und fidel, die Kinder zeigen wundervolle Saugreflexe und die Bauchnäbel und Pöppes sind auch fein.

Nun haben wir die erste Nacht überstanden … was soll ich schreiben, außer das wir schwerstverliebt in diese perfekten, farbenfrohen kleinen Welpen sind. Und sie riechen so gut ❤ .

Den Hut ziehen wir vor Lotta. Unsere kleine little Miss Sunshine hat alles instinktsicher und auf eine sehr nette Art im Griff. Pünktlich mit der Austreibungsphase war die bisher als überflüssig empfundene Wurfkiste für sie DER Ort für die Geburt. Sie kümmerte sich sofort um die Welpen: entfernte die Eihaut, nabelte ab, leckte trocken und hielt die Wurfkiste sauber.

Säugen, säubern und aufpassen dass ihr keiner der Zwerge abhanden kommt hat sie *sowas von prima* im Griff. Kleine Revoluzzer die sich nicht säubern lassen wollen werden vorsichtig mit der Pfote festgehalten und zu ihrem „Glück“ gezwungen.

Für die Statistiker, hier der aktuelle Gewichtscheck der Welpen:Gewichte 09.04.19
(Die Mama selbst hat gestern wieder etwas mehr als 18 kg auf die Waage gebracht.) 😉

Wenn ein Abenteurer sich etwas weiter entfernt und dann doch nach Hilfe ruft reckt sie sich lang, so dass den anderen noch der Körperkontakt erhalten bleibt und stuppst den Abenteurer an bzw. gibt einen Mama-Laut von sich auf dem Bauch liegend. Dann dreht sich der Kleine um und kommt flugs zurück.

Ungern verlässt Lotta ihr „Safehouse“ für den (dann doch ab und an nötigen) Gang in den Garten verlassen. Dann flitzt sie ganz schnell wieder hoch und wartet mit freudigen Augen bis die Absperrung sich öffnet. Zurück in der Wurfkiste zählt sie durch und sortiert sich ihre Puppys.

… ich denke ihr Blick sagt Alles ♥♥♥

2019-04-10 07.09.12

Tausend Dank an so viele liebe Menschen die immer ein offenes Ohr für mich in den letzten Wochen hatten und mir mit Tipps und Ratschlägen immer zur Seite standen.

Ich danke Natascha und ihrer Familie vielmals für das Vertrauen, dass wir Dax für Lotta auswählen durften. Vielen Dank für Deine Freundschaft und Dein konstantes Interesse an dem „werden“ der  kleinen DaLo´s.  *Thank you so much*.

So bleibt nur noch ein riesengroßes Dankeschön übrig: Liebe Elke, vielen, vielen Dank für Dein Vertrauen und Deine Unterstützung. Tausend Dank dafür, dass Du mich auf dem Weg des Züchterseins begleitest und vor allem danken wir Dir alle aus tiefstem Herzen für diese wundervolle Hündin aus Deiner Zucht ♥.

 

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑